Durch das Tanzen erweitern die Schülerinnen und Schüler ihre sozialen Kompetenzen, sie steigern das Selbstbewusstsein, die Umgangsformen, das Empfinden für Ästhetik, aber auch die gegenseitige Akzeptanz und Toleranz. Tanz fördert die ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung.

Man kann und darf Tanzformen von verschiedenen Stilrichtungen übernehmen oder aber ganz spontan kreativ sein.

Wichtig ist auch, dass sich die Schülerinnen mit ihrem Tanz identifizieren können.

Für die Schülerinnen und Schüler im Sportprofil Tanzen der Heinrich-Böll-Schule werden neben den regulären Schulsportstunden weitere drei Trainingseinheiten à 90 min durchgeführt, um Euch in das Tanzerleben mit dem Ziel einer leistungsorientierten Ausbildung heranzuführen.

Jedes Training beginnt mit einer Erwärmung, mit kurzen Kraftübung und einer Dehnung.

Nach der Aufwärmphase werden erst die einzelne Tanzelemente besprochen und dann erlernt. Anschließend werden diese einzelnen Tanzschritte zu aktueller Musik zu einer Choreografie zusammengestellt.

Das Tanztraining der Sportklassen findet in unserer Turnhalle statt.

Die Hauptaufgaben bei unserem Tanztraining sind:

  • die notwendigen motorischen Fähigkeiten vermitteln.
  • das Muskelsystem stärken.
  • die richtige Körperhaltung bilden
  • die Koordinations- und Orientierungsfähigkeiten
  • die Tanzfähigkeiten entwickeln.
  • die Fähigkeiten zur emotionalen Erfüllung des Charakters des Tanzes entwickeln.
  • das Gefühl für Rhythmus und Tempo der musikalischen Begleitung entwickeln.
  • die Kreativität fördern.

Die Schülerinnen und Schüler nehmen an Tanzworkshops teil und erhalten regelmäßig die Möglichkeit, das Können auf öffentlichen Veranstaltungen zu präsentieren und bei Wettbewerben sich zu messen.