Copyright: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Seit Monaten rollen die Baumaschinen vor unserem Schuldorf. Am 21. Januar war es nun so weit. Der Schulneubau wurde mit dem offiziellen Spatenstich begonnen. Unsere Schulleiterin Frau Faak und Herr Pohlmann, der Leiter der Hochbauabteilung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen durften mit eigens gravierten Spaten diesen symbolischen Baubeginn vollziehen.

Copyright: Bezirksamt Spandau

Wir dürfen uns sogar über ein Video zum Spatenstich freuen.

In der zugehörigen Pressemitteilung der Berliner Senatsverwaltung wird Folgendes über unseren Neubau geschrieben:

„Der Neubau, der am Standort des ehemaligen Schulgebäudes errichtet wird, wird ca. 975 Schüler*innen aufnehmen. Für den Schulsport wird die auf dem Schulcampus bestehende Doppelsporthalle saniert und durch den Anbau eines Aufzuges barrierefrei. Im Rahmen der Baumaßnahme werden die Außenanlagen neugestaltet und ein Sportplatz errichtet.

Der Entwurf des Architekturbüros Kummer Lubk. Partner (KLP) in Zusammenarbeit mit GRÜN + BUNT Landschaftsarchitekten basiert auf der Idee von drei miteinander über ein Atrium verbundenen Lernhäusern, die verschoben entlang einer Achse den Gebäudekörper bilden. Durch die Verschiebung der Gebäudeteile werden die Freiräume in unterschiedliche Funktionsbereiche gegliedert, die in ihrer Anpassung an die vorhandene Topographie differenzierte Außenräume mit vielfältigen Möglichkeiten des Aufenthaltes und der Begegnung bilden. Der Mehrzweckraum- und Mensabereich ist an dieses zentrale sogenannte „Forum“ angegliedert und kann separat genutzt werden.

Das Schulgebäude soll bis zum zweiten Quartal 2022 fertiggestellt sein und der Schulbetrieb zum Schuljahr 2022/2023 aufgenommen werden. Die genehmigten Gesamtbaukosten gem. EVU betragen für den Neubau der Gebäude und Außenanlagen 43,8 Mio. Euro.“ (Pressemitteilung des Berliner Senats)

Bilder: Senatsverwaltung für Bildung,Jugend und Familie und Bezirksamt Spandau

Text von C. Lawrenz