Wo ist Europa in Berlin? Und was hat das mit der Stabilität des Euro zu tun? Und wie hängt das alles eigentlich zusammen?

Mit diesen Fragen und viel mehr beschäftigten sich am Mittwoch, den 21.11., die Teilnehmer*innen des GK PW 13 im Rahmen der Tour d’Europe. Organisiert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa in Zusammenarbeit mit dem Verein Bürger Europas erkundeten wir gemeinsam mit zwei Kursen vom Gabriele-von-Bülow-Gymnasium und der Max-Taut-Schule das Europäische Haus, die Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin, und konnten den Leiter der Europaabteilung im Bundesministerium der Finanzen, Thomas Westphal, während einer Gesprächsrunde mit Fragen löchern. Abschließend gab uns eine knappe architekturhistorische Führung durch einen Teil des Bundesministeriums einen Eindruck von der bewegten Geschichte des Gebäudes: Vom Reichsluftfahrtministerium über das Haus der Ministerien zur Zentrale der Treuhandanstalt und schließlich zum Bundesministerium für Finanzen.

Die Tour d’Europe findet zweimal jährlich statt, und in diesem Jahr konnten zum ersten Mal auch Schüler*innen der Heinrich-Böll-Oberschule daran teilnehmen.

Einen großen Dank an alle, die uns diesen Tag ermöglicht haben!

Informationen und Bewerbungen für weitere Politikkurse: https://www.berlin.de/sen/europa/europa-in-berlin/tour-d-europe/

Diese Wortwolke fasst den Tag am besten zusammen:

(Von A. Heck)