In der Hallenrunde im WK III (als Futsal-Turnier ausgetragen) war es für einige Jungs der erste Einsatz im Trikot der Heinrich-Böll-Oberschule und jeder Einzelne hat sich mehr als gut gemacht. Sowohl sportlich als auch vom allgemeinen Verhalten und dem Zusammenhalt untereinander zeigte sich die Mannschaft vorbildlich.

Im ersten Spiel gegen die Wolfgang-Borchert-Oberschule reichte es „nur“ zu einem Punkt, den uns Anthony kurz vor Schluss mit einer tollen Reaktion sicherte. Danach ging es gegen die Martin-Buber-Oberschule, gegen die wir uns spielbestimmend zeigten und durch ein Tor von Tom, welches Alex wunderbar vorbereitete, mit 1:0 gewannen. Im dritten Spiel konnten wir uns nach zwischenzeitlichem 1:1 klar mit 3:1 durch Tore von Yad, Tom und Gérard durchsetzen. Somit stand der Einzug in die Regionalrunde bereits fest. Mit diesem Wissen spielte die Mannschaft gegen das Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium frei auf und siegte durch Tore von Luca (3 Tore) und Patrick mit 4:0. Durch eine tolle Defensivleistung in allen Spielen blieb es bei einem Gegentor in vier Partien.
Dadurch wurde die Mannschaft der Heinrich-Böll-Oberschule ungeschlagen Spandauer Meister und fährt Anfang März zur Regionalrunde. Glückwunsch, Jungs!
Ein großes Dankeschön an Connor, Joel und Dennis für die Turnierleitung und an Philipp für die Schiedsrichtertätigkeit!
So spielte die Heinrich-Böll-Oberschule: Anthony (TW), Gérard, Tom, Patrick, Bera, Luca, Alexandar, Jakub, Yad und Umut