Latein

Warum heute noch Latein?

Eine „tote“ Sprache zu lernen, trifft bei vielen auf Unverständnis. Warum soll mein Kind sich mit antiken Mythen beschäftigen anstatt im modernen Fremdsprachenunterricht Small-Talk zu erlernen?

Dennoch gibt es viele gute Gründe, warum die Schülerzahlen im Fach Latein deutschlandweit steigen.

  • Latein trainiert den bewussten Umgang mit der deutschen Sprache. Der ständige Vergleich des Deutschen mit der lateinischen Sprache vertieft und festigt die deutschen Grammatikkenntnisse.
  • Im Gegensatz zu den modernen Fremdsprachen ist im Lateinunterricht Deutsch die Unterrichtssprache. Das Erlernen schwieriger Aussprache- und Betonungsregeln entfällt.
  • Selbstverständlich müssen wie in allen anderen Fremdsprachen Vokabeln und Grammatik erlernt werden. Doch das Geheimnis liegt im regelmäßigen Lernen.
  • Der wohl gewichtigste Grund: Latein lernen macht Spaß! Spannende Fragen können geklärt werden, wie

1. Was hat Europa mit Latein zu tun?

2. Wie kommt ein Kolosseum nach Trier?

3. Warum haben die Römer im Liegen gegessen?

4. Haben die Römer das Graffiti erfunden?

5. Gab es bei den Römern bereits Spaßbäder?

Latein an der HBO

Die Heinrich – Böll-Oberschule bietet den SchülerInnen die Möglichkeit, Latein als zweite oder dritte Fremdsprache zu erlernen. Wir sind eine der wenigen Integrierten Sekundarschulen in Berlin, an denen Latein unterrichtet wird.

Die SchülerInnen können Latein ab der 7. Klasse als Wahlpflichtfach belegen. In kleinen Gruppen lernen sie in vier Unterrichtsstunden pro Woche Grammatik, übersetzen lateinische Texte ins Deutsche und lernen die Kultur der Römer kennen, die bis heute fortwirkt. Die erlernten Grammatikkenntnisse sind auch eine wichtige Hilfe im Deutsch- und Englischunterricht. Als Lehrbuch verwenden wir in der Mittelstufe „Prima nova“ aus dem Buchner-Verlag.

Belegen die SchülerInnen bis zur 10.Klasse Latein, haben sie im Bereich der zweiten Fremdsprache die Zulassungsbedingungen für das Abitur erfüllt. In der Oberstufe haben die SchülerInnen dann die Möglichkeit ihr Latinum zu erlangen. In diesem Fall belegen die SchülerInnen Latein in der Oberstufe weiter als Grundkurs, in dem interessante literarische, politische und philosophische Originaltexte zum Beispiel von Catull, Phaedrus, Caesar, Cicero und Seneca gelesen werden.

SchülerInnen, die in der Mittelstufe noch keine zweite Fremdsprache erlernt haben, etwa weil sie erst nach der 10. Klasse auf die Heinrich – Böll-Oberschule wechseln oder sich in der 7.Klasse für ein anderes Wahlpflichtfach entschieden haben, können ab der 11.Klasse Latein als vierstündigen Basiskurs belegen und diesen bis zum Abitur fortführen. In den ersten beiden Lernjahren arbeiten die SchülerInnen mit dem Lehrbuch „Litora“. Dieses vermittelt die notwendigen Grammatik- und Vokabelkenntnisse, so dass auch in diesem Grundkurs am Ende des 3. Semesters sowie im 4. Semester Originaltexte römischer Autoren gelesen werden können.

Möglichkeiten des Beginns Lehrbuch Erwerb des Latinums
Latein ab Klasse 7(2. Fremdsprache) Prima nova (Buchner)
  • kontinuierliche Belegung von Klasse 7-12
  • Abschluss der Klasse 12 mit mind. 5 Zensurenpunkten
Latein ab Klasse 11(spät beginnende 2. Fremdsprache) Litora (VR)
  • kontinuierliche Belegung von Klasse 11-13
  • Wahl des Faches Latein als 3. oder 4. Prüfungsfach im Abitur und das Erreichen von mind. 5 Zensurenpunkten
  • mind. 5 Zensurenpunkte am Ende von Klasse 13

 

Der Fachbereich Latein der HBO stellt sich vor

Momentan setzt sich unser Fachbereich aus 5 engagierten, jungen KollegInnen zusammen. Wir gestalten unser Fach möglichst attraktiv, indem wir regelmäßig Exkursionen und Kursreisen zu den antiken Wirkungsstätten (z.B. Trier, Xanten und Rom) durchführen.

Zudem nutzen wir für unseren Unterricht außerschulische Lernorte, wie das Alte Museum, das Pergamonmuseum, den Schlosspark Sanssouci und die Gemäldegalerie.

Im letzten Jahr hat unser 7. Jahrgang an der Studie PONS LATINUS der Humboldt Universität Berlin teilgenommen.

Wir bereiten unsere SchülerInnen optimal auf die 4. Prüfungskomponente im MSA vor, indem wir ihnen methodische Kompetenzen vermitteln. Sie lernen zu recherchieren, Quellen korrekt anzugeben und eine Präsentation ansprechend zu halten. Die Methodik hat innerhalb unseres Unterrichts einen hohen Stellenwert, so wird die 4. Klassenarbeit im Fach Latein durch eine Präsentationsprüfung ersetzt.